2013

Der lebendige Gedenkort

Zeitgemäße Bildungskonzepte zum Nationalsozialismus sind bisher weitestgehend ohne Beteiligung von Jugendlichen besprochen und entwickelt worden.
Erste Erfahrungen, wie sich junge Leute bei der Gestaltung neuer und zukünftiger Gedenkstätten bzw. -orte einbeziehen lassen, liegen vor: Seit Oktober 2011 regt das Hamburger Projekt "Wie wollt ihr euch erinnern?" Jugendliche zur Beteiligung an.

Das Projekt „Der lebendige Gedenkort – (Arbeitstitel)“ gab Jugendlichen in Stuttgart, den zukünftigen Besuchern von Gedenkstätten, die Möglichkeit mit Unterstützung von päd. Fachkräften, Historikern und Künstlern (Frau Süngün) mögliche Erinnerungsräume bzw. Gedenkstätten zu planen und zu entwerfen.

32 Jugendliche aus dem Mörike Gymnasium nutzten die Möglichkeit ihre Ideen bzgl. der Gestaltung aber auch Nutzung einer zeitgemäßen Gedenkstätte zu artikulieren und in einem Kunstprojekt umzusetzen.

Das Projekt wurde finanziell gefördert
  • Lernort Geschichte
  • Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN"
  • Jugendstiftung Baden-Württemberg
  • Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Gedenkstättenarbeit