Pädagogische Angebote

Führung in einfacher Sprache zur Deportation der Jüdinnen und Juden aus Stuttgart

Nach 1933 haben die Nationalsozialisten die deutschen Juden mit vielen Gesetzen aus dem gesellschaftlichen Leben verdrängt. Ab 1941 wurden sie in vielen Städten unter den Augen der Öffentlichkeit deportiert.

In Stuttgart sind zwei Orte für die Deportationen wichtig. Die Juden wurden erst in Hallen der Reichsgartenschau auf dem Killesberg gesammelt. Dann wurden sie vom Inneren Nordbahnhof mit der Bahn in Konzentrationslager weggebracht.

© Lernort Geschichte 2022
© Lernort Geschichte 2022
Das Thema der Führung ist die Zeit des Nationalsozialismus und die Ausgrenzung der Juden aus Stuttgart. Die Jugendlichen dürfen selber mitdenken und über die Themen mit uns reden. Wir sprechen auch über Menschenrechte und demokratische Werte.

Zielgruppe
Das Programm richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit Einschränkungen beim Lesen oder Verstehen der deutschen Sprache.

Die Führung wird von unserem "Team Leichte Sprache" begleitet.

Ablauf/Dauer
Zur Vor- und Nachbereitung der Gruppe bekommen Lehrkräfte vor dem Termin Informationen zugeschickt.

Die Führung beginnt an der Haltestelle Killesberg und endet an der Gedenkstätte Zeichen der Erinnerung.
Die Tour dauert ca. zwei Stunden.

Kosten
Die Führung ist im Schuljahr 2022/23 kostenfrei, dank der Förderung durch die Eduard-Pfeiffer-Stiftung.

Kontakt/Buchung
Tel.: +49 711 997 859 8
Mobil: +49 151 55678496
Email: info(at)lernortgeschichte.de

© Lernort Geschichte 2021
© Lernort Geschichte 2021